Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere
   top youtube icon

Wichtige Inhaltsstoffe von Heilerde und ihre Wirkung

Inhaltsstoffe HeilerdeWie es der Name bereits andeutet, besitzt Heilerde einige Inhaltsstoffe, die sich positiv auf die eigene Gesundheit auswirken bzw. verschiedene Krankheitssymptome lindern können. Ein großer Vorteil hierbei ist sicherlich, dass die Heilstoffe natürlich in der Erde vorkommen und es sich deshalb zu 100% um ein Naturprodukt handelt. Dies gilt vor allem für Heilerde in Pulverform. Bei verschiedenen Produkten, die Heilerde als Bestandteil enthalten, solltest du aber trotzdem immer auf die weiteren Inhaltsstoffe achten oder deinen Arzt fragen, ob dadurch eventuelle Nebenwirkungen entstehen. Dies gilt übrigens auch für die Heilerde an sich. „Möglicherweise kann Heilerde andere Medikamente aufnehmen und dadurch unwirksam machen. Das Gleiche gilt für besonders wertvolle Nahrungsmittel.“1

 

 

Inhaltsstoffe der Heilerde genau unter die Lupe genommen

Heilerde besteht generell aus sehr vielen unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Grob umfasst handelt es sich hierbei um:

  •  Löss
  •  Mineralien
  •  Mineralstoffe (Elemente)
  •  Spurenelemente

Löss – einer der ältesten Inhaltsstoffe

Bestimmte Heilerde wird zu 100% aus Löss gewonnen. Hierbei handelt es sich um ein Sediment. Löss ist ein sogenanntes Sedimentgestein und wichtiger Bestandteil verschiedener Heilerde-Arten. Der Löss ist bereits vor Tausenden von Jahren entstanden. Ein großer Vorteil des Löss ist sicherlich, dass es als Teil der wichtigsten Inhaltsstoffe bereits ein sehr feines Pulver ist und die weitere Verarbeitung (z.B. das Feinmahlen) dadurch erheblich vereinfacht wird.

 

Heilerde enthält wertvolle Mineralien

Der Begriff Mineralien fasst alle „natürlichen, anorganischen, homogenen (reinen) Bestandteile der Erde mit einer klar definierten chemischen Zusammensetzung“2 zusammen. Darüber hinaus sind diese meist „kristallin aufgebaut, können aber auch amorph sein.“3 Die Mineralien wiederum sind aus verschiedensten Elementen aufgebaut. Mineralien sind auf natürliche Art und Weise entstanden. Mittlerweile geht man davon aus, dass es mehr als 5.000 verschiedene Mineralien gibt. In der Heilerde sind ebenfalls sehr wichtige Mineralien enthalten: Hierzu zählen:

  •   Feldspat
  •   Silikat
  •   Kalkspat
  •   Dreischichttonminerale
  •   Dolomit

Darum sind Mineralstoffe als Inhaltsstoffe so wichtig für uns

In den Mineralien sind verschiedenste Mineralstoffe (Elemente), die für den menschlichen Körper eine übergeordnete Rolle spielen, enthalten. Sie sorgen dafür, dass verschiedenste körpereigene Funktionen starten können. Mineralstoffe sind anorganische Nährstoffe, von denen viele für den menschlichen Körper lebensnotwendig sind, aber nicht selbst hergestellt werden können. Heilerde enthält sehr viele verschiedene Mineralstoffe. Hierzu zählen vor allem:4

  • Kalzium : Bildet Hartgewebe (Knochen) und fördert das Wachstum. Zudem ist Kalzium für die Gedächtnisleistung sehr wichtig.

  • Magnesium : Ist ein echtes Allroundtalent und an vielen Prozessen im Körper beteiligt. Man kann auch sagen, dass ohne Magnesium rein gar nichts läuft. Einsatzbereiche sind unter anderem das Nervensystem, der Muskelapparat und verschiedenste Organe (z.B. Herz).

  • Natrium: Der Mineralstoff ist für die optimale Funktionsweise von Nerven und Muskeln absolut notwendig.

  • Silizium : Unterstützt die Gewebefunktion im menschlichen Körper. Auch ist bekannt, dass Silizium für die Wundheilung und das Immunsystem sehr wichtig ist.

Klein, aber fein: Spurenelemente als Inhaltsstoffe in der Heilerde

Neben den wichtigen Mengenmineralstoffen können in der Heilerde auch verschiedenste Spurenelemente als wirksame Inhaltsstoffe nachgewiesen werden. Hierzu zählen unter anderem:5

  • Zink : Auch wenn nur im geringen Umfang vorhanden, ist das Spurenelement an vielen verschiedenen Prozessen im Körper beteiligt. Dazu gehört unter anderem der Zellstoffwechsel.

  • Kupfer : Das Element ist u.a. am Aufbau von roten Blutkörperchen und von Pigmenten beteiligt.

  • Eisen : Wichtig für den Aufbau des Blutes. Eisen ist zudem für den Sauerstofftransport im Blut unabdingbar und fördert auch die Stärkung des Immunsystems.

  • Mangan : Ebenfalls an vielen Prozessen beteiligt. So auch am Knochenaufbau oder bei der Festigung des Bindegewebes.

  • Selen : Das Element ist ein aktiver Vorposten, um die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. So ist bekannt, dass das Element auch freie Radikale bindet, was gerade bei der Verhinderung von Hautalterungsprozessen wichtig ist.

 

1 Irene Dalichow: Universalheilmittel: Sanfte Unterstützung aus der Natur von Aloe Vera bis Zitrone. München 2012.

2 Regina Hürlimann, Helena Egli-Brož: Geologie: Lerntext, Aufgaben mit Lösungen und Kurztheorie. Zürich 2005, S.35

3 Hürlimann, Egli-Brož: S. 35.

4 Vgl. Claudia Müller, Petra Michel, Ute Brehme, Thamar Triebel: Ernährung in Prävention und Therapie: Ein Lehrbuch. Stuttgart 2003 S. 87 ff.

Gesünder leben mit Heilerde

So kann sie dir behilflich sein:

Entdecke hier noch mehr!