Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere
   top youtube icon

Konzentriertes Heilerdewasser selbst herstellen und anwenden

HeilerdewasserHeilerde kannst du auf verschiedene Art und Weise nutzen, um bestimmte Beschwerden zu lindern. Innerlich angewendet bedeutet dies in der Regel, dass du die mit Flüssigkeit (z.B. Wasser oder Tee) mischt und trinkst. Hierfür musst du spezielle Heilerde verwenden, die besonders fein gemahlen ist. Darüber hinaus kannst du selbst sogenanntes konzentriertes Heilwasser herstellen. „Diese konzentrierte Darreichungsform bindet noch mehr Giftstoffe im Körper [als mildes Heilerdewasser] und gibt gleichzeitig Nährstoffe ab.“1

 

Konzentriertes Heilerdewasser ist vielseitig einsetzbar

Viele Stoffe wirken noch besser, wenn sie in konzentrierter Form eingenommen werden. Dies ist bei Heilerde nicht anders. Zwar besitzt Heilerde diverse wertvolle Inhaltsstoffe, möchtest du diese aber in einer höheren Menge aufnehmen ist dies nicht sehr bekömmlich. Aus diesem Grund ist die Herstellung von konzentriertem Heilwasser besonders interessant.

Wie du es von einem Tee her kennst, gibt die Heilerde bei längerem Ziehen im Wasser mehr Inhaltsstoffe ab. Dadurch ergibt sich eine höhere Konzentration der Inhaltsstoffe in der Flüssigkeit. Da Flüssigkeiten z.B. vom Darm schneller aufgenommen werden können, gelangen auch mehr Inhaltstoffe in kürzerer Zeit in den menschlichen Körper.

 

Konzentriertes Heilerdewasser selbst herstellen

Konzentriertes Heilerdewasser herzustellen ist denkbar einfach. Du musst nämlich nur einen Teelöffel Heilerde in ein Glas mit Wasser füllen, kräftig umrühren und warten. Buchautorin Angelika Wolffskeel von Reichenberg empfiehlt hierbei: „Lassen Sie dieses Heilerdewasser so lange stehen, bis sich die Heilerde gesetzt hat. Dann haben Sie das milde Heilwasser hergestellt.“2 Nun trinkst du nur die Flüssigkeit ab, ohne den Heilerde-Bodensatz zu berücksichtigen. Wenn du konzentriertes Heilerdewasser herstellen möchtest, musst du einige Stunden warten und die Heilerde im Wasser „wirken“ lassen.

Bevor du das Wasser trinkst, rührst du das konzentrierte Heilerdewasser noch einmal um. Ein Vorteil hierbei ist, dass die stärkere Konzentration eine noch größere Wirkungskraft erzielt, wenn es um die Aufnahme von Giftstoffen geht. Achte bei der Einnahme von konzentriertem Heilerdewasser stets darauf, dass gerade dieses Mittel auch Nebenwirkungen haben kann. So absorbiert Heilerde nicht nur Giftstoffe, sondern möglicherweise auch Inhaltsstoffe aus Medikamenten. Deshalb solltest du stets vor oder nach der Einnahme des konzentrierten Heilerdewassers mindestens eine Stunde warten, wenn du Medikamente einnehmen musst.

Hinweis Arzt

1 Angelika Wolffskeel von Reichenberg: Deine Nahrung sei dein Heilmittel: Ernährung im Biorhythmus. Murnau a. Staffelsee, 2011 S. 284

2 Angelika Wolffskeel von Reichenberg: Deine Nahrung sei dein Heilmittel: Ernährung im Biorhythmus. Murnau a. Staffelsee, 2011 S. 284

Heilerde gegen Migräne:

Mundgeruch behandeln:

Gesünder leben mit Heilerde

So kann sie dir behilflich sein:

Entdecke hier noch mehr!