Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, um Ihnen das bestmögliche Angebot liefern zu können.Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren.

Ich akzeptiere
   top youtube icon

Das Lehmhemd als Klassiker in der Heilerde Anwendung

LehmhemdDas sogenannte Lehmhemd zählt zu den Klassikern im Bereich der Naturheilkunde. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Anwendungsmethode, mit der du die Heilerde besonders intensiv einwirken lassen kannst. Bereits Sebastian Kneipp bewertete das Lehmhemd als besonders effektiv und wirksam. „Es leiste gute Dienste bei der Behandlung von Hautkrankheiten, Ekzemen und Schuppenflechte.“1 Beim Heilerdehemd ist es aber erforderlich, dass du dir von einer zweiten Person helfen lässt. Schließlich handelt es sich hierbei um ein spezielles Wickeltuch oder ein langes Leinenhemd, welches jeweils den ganzen Körper bedeckt. Du kannst hierfür aber auch ein altes und ausgemustertes T-Shirt verwenden.

 

Darum wirkt das Heilerde Lehmhemd so gut

Von der Heilerde wissen wir, dass sie gerade äußerlich angewendet diverse Hautbeschwerden und auch rheumatische Beschwerden lindern kann. Dies liegt unter anderem an den vielen Mineralstoffen wie Zink, Magnesium oder Selen. Sie wirken unter anderem entzündungshemmend, juckreizlindernd und antibakteriell. Aus diesem Grund kannst du das Lehmhemd mit Heilerde auch bei Neurodermitis, Akne oder Schuppenflechte effektiv einsetzen. Die Heilerde zieht förmlich die Giftstoffe aus der Haut heraus, leitet sie ins Tuch weiter und hemmt die Entzündungen.

Das Heilerde Lehmhemd richtig nutzen

Nach Sebastian Kneipp muss ein Lehmhemd kalt angelegt werden. „Das Wickeltuch wird in eine dickflüssige Lehmbrühe getaucht, die aus zwei bis drei Doppelhandvoll pulverisiertem Lehm auf einige Liter Wasser hergestellt ist.“2 Alternativ zum Wickeltuch kann auch ein langes Leinenhemd verwendet werden, welches du ebenfalls in das Heilerdewasser eintauchst oder eben ein altes und ausgemustertes Baumwoll-Shirt. Nachdem du dich mit dem Hemd angekleidet hast, musst du dich noch mit einem trockenen Leinenzwischentuch umhüllen. Die Dauer ist vor allem vom Wohlbefinden abhängig und liegt zwischen 45 und 60 Minuten. Kneipp rät hierbei dazu, die Anwendung höchstens ein- bis zweimal wöchentlich durchzuführen, da der Organismus ansonsten zu stark belastet wird.3

 

Ruhe und Entspannung intensivieren die Wirkung

Gerade die Anwendung eines Lehmhemdes sollte in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre stattfinden. Am besten legst du dich nach der Anbringung des Lehmhemdes hin und deckst eine warme Decke über deinen Körper. Auch Entspannungs- und Meditationsmusik kann je nach Geschmack im Hintergrund laufen.

Hinweis Arzt

1 Sebastian Kneipp: Meine Wasserkur: So sollt ihr leben Die weltberühmten Ratgeber in einem Band. Stuttgart 2010, S. 394

2 Sebastian Kneipp: Meine Wasserkur: So sollt ihr leben Die weltberühmten Ratgeber in einem Band. Stuttgart 2010, S. 394

3 Vgl. Sebastian Kneipp: Meine Wasserkur: So sollt ihr leben Die weltberühmten Ratgeber in einem Band. Stuttgart 2010, S. 394

Gesünder leben mit Heilerde

So kann sie dir behilflich sein:

Entdecke hier noch mehr!